Namenswettbewerb für das Kinderhaus in den Rabenwiesen abgelehnt

Leider hat am 28.09.2020 eine Mehrheit des Gemeinderates unseren Vorschlag abgelehnt, für das Kinderhaus in den Rabenwiesen einen erneuten kleinen Namenswettbewerb durchzuführen und daraus die drei beliebtesten Namen dem Gemeinderat zur Abstimmung vorzulegen. Wir sind nach wie vor der Meinung, dass der Name „Beim Birnbäumle“ nicht zu einer solch großen Einrichtung passt. Aber letzten Endes können wir damit leben.

Verbandsversammlung des Zweckverbandes „Gewerbepark Lautertal“ am 28.07.2020

Bericht und Richtigstellung – Am 28. Juli fand in der Donzdorfer Stadthalle eine Sitzung der Verbandsversammlung des Zweckverbandes „Gewerbepark Lautertal“ statt. Darin wurde der Abschluss des Haushaltsjahres 2019 einstimmig angenommen. Bei allen anderen Tagesordnungspunkten jedoch herrschte Uneinigkeit zwischen dem Verbandsvorsitzenden Bürgermeister Martin Stölzle aus Donzdorf und den Teilnehmern aus Süßen.

Mehr...

2. Ausschreibungspaket für das Kinderhaus Rabenwiesen vergeben

Der Bau des Kinderhauses in den Rabenwiesen schreitet trotz Corona-Pandemie zügig voran. Deshalb konnte der Gemeinderat in seiner Sitzung am 06.07.2020 die Gewerke für das zweite Ausschreibungspaket vergeben. Die Abstimmung erfolgte einstimmig. Diese Entscheidung fiel den Gemeinderäten aber auch leicht, denn mit dieser Vergabe sind bereits über 70 % der Gesamtbaukosten erreicht und die Mehrkosten fallen mit 1,6 % bisher sehr kommod aus.

Haben Sie auch was vermisst?

Eigentlich hätte am vergangenen Wochenende (11./12.07.2020) das 25. Stadtfest gefeiert werden sollen. Leider fiel auch diese traditionelle Veranstaltung dem Coronavirus zum Opfer.

Mehr...

20.07.2020: Feststellung des Jahresabschlusses 2017

Nach einem umfangreichen Bericht von Stadtkämmerin Silke Schömbucher über den Jahresabschluss 2017 und dem dazugehörigen Prüfbericht des Gemeinderates, dieses Jahr vorgetragen von Stadtrat Udo Rössler, diskutieren die Ratsmitglieder die Zahlen. Durch die hohen Gewerbesteuereinnahmen in 2015 und den daraus folgenden Kürzungen von Zuschüssen schloss das Jahr mit knapp 5,8 Mio. Euro Minus ab. Das ist wohl wahr ein sehr schlechtes Ergebnis, aber in den Folgejahren wird das Minus wieder in ein Plus umgedreht. Durch diese beruhigenden Nachrichten, fiel es den Gemeinderäten etwas leichter, den Jahresabschluss 2017 festzustellen.

Am 10. Juli zwei neue Stolpersteine verlegt

Am vergangenen Freitag (10. Juli 2020) hat der Künstler Gunter Demnig in der Haldenstraße im Beisein von Bürgermeister Marc Kersting, Klaus Maier-Rubner von der Stolperstein-Initiative Göppingen sowie Vertretern aus dem Gemeinderat, der Stadtverwaltung, den Schulen und Bekannten der Familie Zeimann wieder zwei Stolpersteine verlegt.

Mehr...